English

Kalte Lötstellen

Charakteristik

Lötstellen ohne feste metallische Verbindung zwischen dem Lot und einer der Fügeflächen (oder beiden).

CMC

Beschreibung:
Kalte Lötstelle an einem CMC. In der Schliffuntersuchung ist der Riss zwischen Bauelementekontaktfläche und Lot gut zu erkennen. Von außen ist dieser Fehler nur sehr schlecht zu lokalisieren. Für diese Fehlererscheinung können eine Vielzahl von Gründen ausschlaggebend sein. Bei Nacharbeit sollte dieses Bauelement ausgetauscht werden. Lotparameter beachten ! (Lötspitzentemperatur </= 360°C).

Ursachen/Abhilfe:
  • mechanisch / thermische Dauerbeanspruchung, dadurch Risswachstum entlang der intermetallischen Phase
  • schlechte Benetzbarkeit des Bauelements
  • Verunreinigung der Fügeflächen durch Fette oder Fremdstoffe

Bildquelle: Schliffbild
kalte Lötstelle an einem CMC

SOT 23

Beschreibung:
Kalte Lötstelle an einem SOT23 Bauelement (rechts). Alle Lötstellen zeigen eine schlechte Lotfüllung. Zudem sind Lotablaufspuren (links) ausgehend von den linken Pads zu erkennen. Neben diesen Fehlererscheinungen ist dieses Bauelement zusätzlich durch einen erheblichen Bestückversatz gekennzeichnet. In der Nacharbeit ist dieses Bauelement von der Baugruppe  vollständig zu entfernen.
EGB Schutzmaßnahmen beachten !

Ursachen/Abhilfe:
  • schlechte Benetzbarkeit des Bauelements
  • Lötparameter fehlangepasst: Löttemperatur, Lötzeit
  • Verunreinigungen des Lotes (Legierung)

Bildquelle: REM
Kalte Lötstellen an einem SOT 23

Zweipoler

Beschreibung:
Kalte Lötstelle an einem Widerstand (THD, rechts). Der Fehler ist deutlich an Hand des Saumes zwischen Anschlussbein und Lötauge zu erkennen. Neben Fertigungsfehlern können auch mechanische Belastungen zu einem späteren Zeitpunkt Auslöser für diesen Fehler sein. Bei der Nacharbeit muss sichergestellt werden, dass es zu einer kompletten Benetzung kommt und ein guter Lotdurchstieg erreicht wird.

Ursachen/Abhilfe:
  • mechanische Belastung
  • schlechter Lotdurchstieg / Benetzung
  • Verunreinigungen der Fügeflächen

Bildquelle: visuelle, optische Inspektion, Übersichtsphoto

TO220

Beschreibung:
Kalte Lötstellen an einem TO220. Hier sind die Funktionsfehler auf mechanische überbelastungen zurückzuführen. An allen drei Lötstellen sind Risse zu erkennen. In der Lötstelle ist zwischen Anschlussbein und Lot kein Kontakt mehr vorhanden. Dieser Fehler ist nur schwer zu lokalisieren, da er von außen nicht  oder kaum sichtbar ist. Bei der Nacharbeit muss sichergestellt werden, dass es zu einer kompletten Benetzung kommt und ein guter Lotdurchstieg erreicht wird.

Ursachen/Abhilfe:
  • mechanische Belastung
  • Erschütterungen und ungünstige Bauelementegeometrie führten zur Schädigung der Verbindung
  • Verunreinigungen der Fügeflächen

Bildquelle: visuelle, optische Inspektion, Übersichtsphoto
Kalte Lötstelle an einem TO220
KontaktReferenzenImpressumDatenschutzfacebook logogoogle+ logoyoutube logo