English

Überbelotung

Charakteristik

Lotfüllung fett oberhalb des Spezifikationslimit.
Achtung ! Hier gilt stets der Vergleich mit geltenden Standardisierungen und Normen. Diese sind untereinander oft nicht vergleichbar oder differieren. Als Bewertungsgrundlage gilt hier die DIN EN 61191, Teil 1 - 4, bzw. die IEC 61191, Teil 1 - 4.
Alle Bewertungen der Lötstellen basieren auf vorgenannten Normen.

Überbelotung bei CMC

Beschreibung:
Grenzfall einer Überbelotung an einem CMC nach Wellenlötung. Die im Vergleich recht fette Lötstelle ist noch akzeptierbar. Das Lot darf über die Anschlussfläche oder bis zur Oberkante der Anschlusskante ragen. Es darf sich jedoch kein Lot weiter auf den Bauelementekörper erstrecken.

Ursachen/Abhilfe:
  • Layoutdesign schlecht angepasst
  • Lotverunreinigungen (Legierung)
  • Prozessparameter mangelhaft (Wellenlötung)


Bildquelle: REM

Überbelotung bei MiniMELF

Beschreibung:
Deutliche Überbelotung eines MiniMELF Widerstandes nach Wellenlötung. Das Lot reicht über die Anschlussmetallisierung heraus und berührt den Bauelementkörper. Die Lötstelle muss in jedem Fall nachgearbeitet werden (Löttemperatur beachten, T ≤ 350°C)

Ursachen/Abhilfe:
  • Layoutdesign schlecht angepasst
  • Lotverunreinigungen (Legierung)
  • Prozessparameter mangelhaft (Wellenlötung)


Bildquelle: REM

Überbelotung bei PLCC

Beschreibung:
Grenzfall überbelotung an einem PLCC. Deutlich ist das hochgestiegene Lot an den Anschlüssen zu erkennen. Solang das Lot nicht den Bauelementekörper berührt, sind die Lötstellen akzeptabel. Es muss sichergestellt sein, dass sowohl Lotfüllungen an Zeh als auch an der Ferse der Anschlussbeine vorhanden sind.

Ursachen/Abhilfe:
  • -/-


Bildquelle: REM
Überbelotung an einem PLCC

Überbelotung bei SO

Beschreibung:
Überbelotung an zwei Gullwing-Anschlüssen eines SO-Bauelementes. Bedingt durch eine Reparaturlötung wurde an den Anschlussbeinen zuviel Lot aufgebracht. Nach IEC 61191 - 2 sind diese beiden Lötstellen jedoch noch tolerierbar. Da hier die Breite der Lötverbindung über die Breite der Anschlussbeine geht, ist die Gefahr, die Mindestabstände zweier benachbarter Leiter zu unterschreiten, gegeben. Es muss sichergestellt sein, dass die Lotfüllungen an der Ferse der Anschlussbeine vorhanden sind.

Ursachen/Abhilfe:
  • Reparaturlötung: Lotfüllung zu groß
  • unsachgemäße Ausführung der Nacharbeit


Bildquelle: REM

Überbelotung bei SOT23

Beschreibung:
Überbelotung nach Wellenlöten von SOT23-Bauelementen. Dieses Fehlerbild zeigt, dass das Lötzinn die Bauelementekörper berührt. Die Lötstellen sind nach IEC 61191-2 nicht mehr zulässig und müssen daher nachgearbeitet werden.
EGB-Schutzmaßnahmen beachten !

Ursachen/Abhilfe:
  • Prozessparameter im Wellenlötprozess mangelhaft (Lotwinkel, Temperatur)
  • Verunreinigungen im Lot / Legierung
  • Flussmittel / Flussmittelauftrag mangelhaft


Bildquelle: REM

Überbelotung, allgemein

Beschreibung:
Fette Lötstelle, deren Benetzungswinkel >90° ist. Nach IEC 61191-1 ist dies ein Grenzfall, der jedoch annehmbar ist. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass der Hauptanteil der Lötstellen einen Benetzungswinkel < 90° aufweist bzw. einen konkaven Verlauf zu Anschlussbein des Bauelementes zeigt.

Ursachen/Abhilfe:
  • Prozessparameter im Wellenlötprozess mangelhaft (Lotwinkel, Temperatur)
  • Verunreinigungen im Lot / Legierung
  • Flussmittel / Flussmittelauftrag mangelhaft


Bildquelle: visuelle, optische Inspektion, Übersichtsphoto
KontaktReferenzenImpressumDatenschutzfacebook logogoogle+ logoyoutube logo