English

IP
Schutzarten

Umweltsimulation
Testverfahren

Bezüglich ihrer Eignung für verschiedene Umgebungsbedingungen werden die geschützten Systeme in entsprechende Schutzarten, sogenannte IP-Codes eingeteilt.
Die Abkürzung IP steht für International Protection. Im englischen Sprachraum wird die Abkürzung teils auch mit Ingress Protection (Schutz gegen Eindringen) übersetzt.
Wir prüfen Ihre Systeme auf Schutz gegen Eindringen von Fremdkörpern, Feststoffen und Wasser (IP Prüfung/Schutzartenprüfung)



Für die Codierung der IP-Codes gibt es verschiedene deutsche und internationale Normen.
Alle hier angegebenen Normen sind gültig, unterscheiden sich jedoch im Änderungsstand und im Detail. Bei der Angabe von IP-Codes ist es für eine eindeutige Codierung notwendig, die Bezugsnorm anzugeben.

Angebot anfordern

Equipment

Prüfraumgröße: 1600mm x 1600mm x 1400mm (BxHxT)
Größere Prüfproben auf Anfrage
IP-Schutzarten
Normen

  • DIN EN 60529; VDE 0470-1

    Schutzarten durch Gehäuse (IP-Code)
  • ISO 20653

    Straßenfahrzeuge - Schutzarten (IP-Code) (ersetzt DIN 40050)
  • DIN EN 50102
    DIN EN 62262
    VDE 0470-100

    Schutzarten durch Gehäuse für elektrische Betriebsmittel (Ausrüstung) gegen äußere mechanische Beanspruchungen
  • DIN EN 60068-2-17

    Umweltprüfungen - Teil 2: Prüfungen - Prüfung Q: Dichtheit
  • DIN EN 60068-2-18

    Umweltprüfungen: Wasser
  • DIN SPEC 79009

    Geplante Norm für E-Bikes und Pedelecs
  • MIL-STD-810G Methode 506.5

  • RTCA DO-160G Sektion 10

  • NEMA 250

  • VW 80000

  • VW 80101

KontaktReferenzenImpressumDatenschutzfacebook logogoogle+ logoyoutube logo