Temperaturschock
flüssig/flüssig

Umweltsimulation
Testverfahren

Der Temperaturschocktest flüssig/flüssig ist die verschärfte Variante vom Temperaturschock Luft/Luft. Der Temperaturgradient liegt hierbei höher als bei der Luft/Luft Variante und der Alterungsvorgang wird noch mehr beschleunigt.



Angebot anfordern

Equipment

max. nutzbarer Beckenbereich: Länge: 450mm
Breite: 330mm
Eintauchtiefe: 170mm
max. Gesamtgewicht der Prüflinge: 10kg
max. Verdrängungsvolumen der Prüflinge: 7,5 Liter
Temperaturbereich: -50 °C bis +220 °C
Umlagerungszeit: < 8 Sekunden
Temperaturschock flüssig
Normen

  • DIN EN 60068-2-14 Umgebungseinflüsse - Teil 2-14: Prüfverfahren - Prüfung N: Temperaturwechsel
  • MIL STD 810 Method 503.6
  • MIL STD 883
  • VW 80101 VW - Elektrische und Elektronische Baugruppen in Kraftfahrzeugen
KontaktReferenzenImpressumDatenschutzAGBfacebook logoyoutube logo