Icing Prüfung

Vereisungstest bei TechnoLab

Bei der Vereisung von Geräten (icing) wird der Effekt durch die Ausdehnung des Wassers bei Kälte genutzt, um die Widerstandsfähigkeit bei einer Vereisung zu prüfen.

Die Geräte werden entweder unter Normalatmosphäre vereist (Simulation von z. B. Regen bei Kälte) oder unter niedriger Atmosphäre, bzw. zyklisch, um ein „atmen“ des Prüflings zu simulieren. Die Vereisungsdicken sind dabei von dem zu erzielenden Ziel abhängig. So lassen sich Schichtdicken von mehreren Zentimetern aufbauen, die ggf. Gehäuse beschädigen können, während bei der zyklischen Vereisung im Luftfahrtbereich das durchfliegen einer Wolke simuliert wird, die zyklisch eine Reifbildung mit kleinen Schichtdicken ausbildet.

Angebot anfordern

Icing Test
Icing
Vereisungstest  Normen

  • MIL-STD 810H Meth. 500
  • MIL-STD 810H Meth. 521
  • MIL-STD 810H Meth. 524
  • NEMA 250 / UL50
  • RTCA DO-160G Section 24
Wir bieten u.a. auch folgende Prüfungen an:
hv-prüfstand
u.a. nach folgenden Normen:

  • MBN LV 124-2
  • VW 80000
  • GS 95024-3-1

klicken für mehr Infos
HV-/LV-Prüfstände
druckkammer
u.a. nach folgenden Normen:

  • JESD22-A102-C
  • MIL-STD-810
  • DIN EN 62133-2 (VDE 0510-82)
  • RTCA DO160
  • AECTP 300
  • EN 60068-2-40

klicken für mehr Infos
Vakuumprüfungen
künstliches Sonnenlicht
u.a. nach folgenden Normen:

  • ASTM
  • DIN EN 60068-2-2
  • DIN ISO 9022-9
  • JDQ 53.3
  • MIL-STD-810H
  • TSM0502G

klicken für mehr Infos
Sonnensimulation